3. November 2011

Occupy #2

Ist schon länger bekannt: Die Volksbank schaltet Anzeigen mit Bildern von der Occupy-Bewegung. Eine Bank wirbt mit Leuten, die gegen sie protestiert. Das System eignet sich mal wieder Bilder an und versucht deren Bedeutung umzudrehen. Eine Vereinnahmung gegen die sich die Bewegung natürlich wehrt.
Revolution und Protest ist ja schon lange ein beliebtes Werbemotiv. Kürzlich habe ich ausgerechnet direkt am Kottbusser Tor mal wieder ein ganz besonders schönes Exemplar gefunden:




















Kommentare:

the rejected unknown hat gesagt…

// was muss ich machen um beim potslam auftreten zu können? //
- ziemlich cooles blog übrigens

Anonym hat gesagt…

danke!
dich an der abendkasse melden. zur not vorher eine mail schreiben: info (at) kreuzbergslam.de.

the rejected unknown hat gesagt…

danke!! du bist sooo cool!! du hörst die richtige musik (oder kennst zumindest die smiths und tocotronic), du schreibst auch und du siehst zusätzlich noch ziemlich gut aus..

the rejected unknown hat gesagt…

kann ich dir vlt mal ein schreibsel von mir schicken und du sagst deine meinung darüber?